Räume, die Verbinden

© Mark Mahaney

LOGAN New Yorker Büro ist die eine Hälfte einer geschäftigen Medienproduktionsfirma. Mit Büros an zwei Küsten und einem rotierenden Stab von Beratern und Mitarbeitern, ist es ein frei fl uktuierendes Zentrum von Zusammenarbeit und Kollektivität, ohne die Zwänge einer traditionellen Arbeitsumgebung.

© Mark Mahaney

Ergänzt wird dieses dynamische Arbeitsmodell durch einen ebenso wandelbaren Raum. In beiden Büroräumen stehen jeweils durchgehende Arbeitstische für spontane Meetings. Sie dienen als Arbeitsplatz für zeitweilige Mitarbeiter. Durch die fortlaufende Tischfl äche ergeben sich verschiedenste Anknüpfungspunkte: In fl ießendem Übergang bewegt sich das Gespräch hin und her zwischen einer Diskussion über Design und einer Produktionsbesprechung nebenan – eine dialogfördernde Konstellation.

© Mark Mahaney

Eine leuchtende Decke spendet gleichmäßiges Licht von oben und dämpft das natürliche Licht im Spektrum seines Tagesverlaufs. So werden ideale Lichtverhältnisse für blendfreien Videoschnitt und Bildbearbeitung geschaffen – eine Alternative zu dem üblichen “dunklen Loch” bei der Video-Arbeit und eine willkommene Verbindung zum natürlichen Licht draußen.

© Mark Mahaney

Ein gleichmäßig heller Ton und die räumliche Ambiguität durchscheinender Textilwände, die den Raum einhüllen, schaffen eine stufenlose Transparenz, eine gemeinsame Umgebung, die durchlässig ist für Licht und Gedanken – für ein kontinuierliches Fließen von Inspiration, Austausch und Zusammenarbeit.

Studio Logan
New York, USA

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung,