10 jahre mit Catifa

Es gibt Ideen, die Bestand haben. Spuren ein und desselben Gedankens finden sich in der Geschichte der Menschheit manchmal quer durch die wissenschaftlichen Disziplinen. Und so wird aus dem Gedanken mehr als eine Idee, er wird zu einem Konzept, einem Mem, einem Archetyp.

Catifa 10 years© Scheltens & Abbenes

Die Reisenden zum Beispiel, die einander auf der alten chinesischen Seidenstraße begegneten und, auf Teppichen sitzend, Geschichten erzählten, fantasierten über fliegende Teppiche, auf denen sie von Ort zu Ort reisen konnten. Das Märchen gelangte mit den Geschichten aus 1001 Nacht ins Abendland und regte dort Jahrhunderte später die Kinder an, die Aladin auf der Leinwand über den Nachthimmel fliegen sahen.

Lincoln Center & Actelion Business CenterLincoln Center © Tsien Architects / Actelion Dusiness Center © Actelion Pharmaceuticals Ltd

Heutzutage möchten wir manchmal wieder Nomaden sein, uns mühelos von Ort zu Ort be - wegen von Raum zu Raum – oder von Idee zu Idee. Wir wünschen uns einen Ort des Rastens und Verweilens, bis wir uns wieder auf den Weg machen. Wir wollen gehalten werden, aber dann wollen wir wieder freigelassen werden.

Tenerife Cultural Center, Santa Cruz de Tenerife© Duccio Malagamba

Im Profil sehen unsere Catifa-Stühle ein bisschen so aus wie ein Teppich, der vom Wind erfasst wird, sich kräuselt und abhebt. Der Vergleich kommt nicht von ungefähr – im Katalanischen bedeutet catifa nämlich Teppich. Und wie ein Teppich kann ein Catifa-Stuhl zugleich umfangend und dünn wie ein Strich sein – eine Synthese von maximaler Großzügigkeit und minimalem Ausdruck, die Bequemlichkeit und Freiheit gleichzeitig gestattet.

Protos Wine Cellar & Musee de Quai BranlyProtos Winery © Duccio Malagamba / Musée de Quai Branly © Nicolas Borel

Zu seinem zehnten Geburtstag hat sich Catifa zu einer umfassenden Kollektion mit zahlreichen verschiedenen Varianten und Ausführungen entwickelt, die dennoch ihre Identität, das ursprüngliche Konzept, nie verloren hat. Wie Archetypen durch die Zeiten ist jede Variante nicht etwa ein Schatten oder eine mindere Version des Vorherigen, sondern vielmehr eine Bestätigung der Kraft des Entwurfs.

EMI Music Building, Paris© Michael Denancé

Auszeichnungen:— Delta de Plata ADI-FAD 2003 Sieger „Bestes Freizeitprodukt“– FX International Interior Design Awards— 50 Jahre md-JubiläumspreisAuszeichnung “Neuer Klassiker” der Zeitschrift „Schöner Wohnen“— iF Product Design Award 2006— Red Dot Design Award 2006— The Office Award 2010: Gold Award “Public Chair” für Catifa 46— Interior Innovation Award 2010: Best of The Best “Classic Innovation” für Catifa 53

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung,