Konveration Mit Antti Kotilainen

© Studio Antti Kotilainen

Das Design ist Beobachtung Als Neuheit für 2013 präsentiert Arper mit dem Stuhl Aava eine eindrucksvolle Form, die durch die Wärme von Holz verstärkt zur Geltung kommt. Aava ist eine Kreation des Design-Büros Antti Kotilainen in Helsinki, das auf Möbel-Design, Produkt-Design und komplette visuelle Konzepte spezialisiert ist. Hier ein Gespräch mit Antti Kotilainen über die Verwendung von Holz als Material und über sein neuestes Design: Aava.

© Marco Covi

Wie sieht Ihr Design-Konzept aus?
Die Arbeit eines Designers fußt – ganz wesentlich – auf Beobachtung. Ein Designer beobachtet seine Umgebung, seine eigenen Empfi ndungen und Erfahrungen und auch die anstehende Arbeit. Nur durch genaues Beobachten der Welt ringsum – Kultur wie Natur – kann ein Designer Produkte zustande bringen, von denen er weiß, dass sie eine Bereicherung darstellen und für viele von Nutzen sein werden.

Welche Auffassung vertreten Sie in Bezug auf Möbel-Design?
Jedes Möbelstück wird in seiner Größe und Gestalt durch den menschlichen Körper bestimmt. Möbel-Design heißt Kommunikation: Es vermittelt menschliche Emotionen, vermischt sich mit ihnen und unterstützt sie atmosphärisch. Sehr ähnlich wie Musik.

Welche Idee liegt Aava zugunde?
Von der Konstruktion her war das Ziel der Kollektion, eine Sitzkomponente zu gestalten, die mit einer ganzen Reihe unterschiedlicher Verkleidungen funktionieren würde - sowohl technisch als auch ästhetisch. Ich wollte am Sitz keinerlei Verbindungselemente haben. Außerdem wollte ich eine Komponente entwerfen,
die als Einzelstück genauso ansprechend aussehen würde wie in unterschiedlichen  Mustern serienmäßiger Herstellung.

Welche Überlegungen stecken hinter der Verwendung von Sperrholz als Material?
Mit der Verarbeitung von Sperrholz habe ich in meinen bisherigen Arbeiten viel Erfahrung gesammelt. Es lässt dem Designer nahezu unbegrenzte Freiheit, Holz zu Formen zu verarbeiten, die es nie von Natur aus annehmen würde. Durch unterschiedliche Dicke verleiht es der Form mehr Charakter und Lebendigkeit. Gleichzeitig gibt es einem Objekt dort, wo eine größere Haltbarkeit verlangt wird, die erforderliche Festigkeit.

Was für eine Design-Ethik vertreten Sie?
Ich glaube, dass ein leiser Ton überzeugender sein kann als ein lauter. Wenn ein Designer die Geduld hat, seinen Produkten einen maßvollen, ruhigen Ausdruck zu geben, kann er erwarten, dass die Leute in der ganzen Welt besser und bereitwilliger darauf reagieren.

Was macht für Sie gutes Design aus?
Gutes Design hat gewöhnlich eine organische, unangestrengte und unanfechtbare Form und ist gleichzeitig praktisch und bequem. Wenn der Herstellungsprozess und der Nutzen des Produkts mit der perfekten Form Hand in Hand gehen, hat man den Eindruck von etwas Unabdingbarem und Unverzichtbarem. So unverzichtbar wie eine Büroklammer.

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung,