Arper hat das Roy and Diana Vagelos Center eingerichtet

© Iwan Baan

Das Roy and Diana Vagelos Center liegt im Herzen von New York City und ist eine neue medizinische Bildungseinrichtung, die vom Studio Diller Scofidio + Renfro entworfen wurde und darauf abzielt, den Medizinstudenten einen Ort zu bieten, an dem die Grenzen zwischen Studium und Leben komplett verschwimmen.

© Nic Lehoux; © Iwan Baan

Das Gebäude gehört zur Columbia University in New York und basiert auf dem "Study Cascade"-Konzept, einem verbundenen Netzwerk quirliger, luftiger und lichtdurchfluteter Räume, die sich von der Straße an der Fassade entlang hinauf bis in den 14. Stock erstrecken.

Charles Renfro ist Partner des Architekturstudios Diller Scofidio + Renfro und war als Partner und führender Designer am Roy and Diana Vagelos Center der Columbia University beteiligt. Bei seinen Studien zum Projekt hat er herausgefunden, dass die Medizinstudenten dazu neigen, den Großteil ihrer Tage (und nicht gerade selten auch ihre Nächte) in der Fakultät zu verbringen. Das ist der Grund dafür, warum der Entwurf für das Gebäude besonders studentenfreundlich, einladend, komfortabel und durchdacht sein musste.

© Nic Lehoux

Palm, Catifa 46, Ginger, Loop, Ply und Catifa Sensit von Arper wurden für das Projekt ausgewählt. Mit ihrem soften und entspannten Design, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, fügen sich diese Kollektionen perfekt in die Architektur ein, von der sie umgeben sind.

In einem Interview, das Arper mit ihm über das Projekt geführt hat, sagte Renfro: “Die neue Art, wie Menschen lehren und lernen, ist sehr viel informeller. Sehr viel ungezwungener. Es geht vielmehr darum, die Kollegen auf der Treppe, im Foyer oder im Café zu treffen. Auch das sind Situationen, in denen man sich austauschen kann.

Credits

 

"Bei Flexibilität geht es darum, eine Vielzahl von Besonderheiten zur Verfügung zu haben. Räume, die einzigartig sind und Charakter und Qualität haben. Was immer du brauchst, du findest einen Raum, der deine Anforderungen erfüllt."

"Das Gebäude sollte ein Tool in der Ausbildung der Studenten werden, das es ihnen ermöglicht, sich besser kennenzulernen, und das das Peer-to-Peer-Learning fördert, das ihnen aber gleichzeitig Räumlichkeiten zum Entspannen bietet, da sie hier praktisch ihre ganze Zeit verbringen. Bei dem Entwurf stehen der Student und das soziale Leben im Mittelpunkt, sodass Lernen und Entspannen nahtlos ineinander übergehen."

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung