Cila Go erhält den IF Gold Award 2019

© Marco Covi

Das Arper-Sitzmöbel Cila Go wurde am Freitag 15. März auf der iF-Preisverleihung in München mit der höchsten Auszeichnung des renommierten Designwettbewerbs geehrt.
Cila Go eröffnet neue ästhetische Lösungen für den Bildungsbereich und bietet zugleich die für diese spezifische Umgebung nötige Funktionalität: Mobilität für Lerngruppen, Abgeschiedenheit für Einzelarbeit, Zugänge für technologisch unterstütztes Lernen für immer anspruchsvollere Lernumgebungen. Der Stuhl, nach einem Design von Studio Lievore Altherr, erweitert seit 2018 die Palette der Arper-Sitzmöbel und wurde nun mit dem iF Gold Award ausgezeichnet.

© Marco Covi

Die Jury verlieh ihrer Begeisterung für Cila Go wie folgt Ausdruck: „Die speziell für Lernumgebungen gestalteten Stühle der Cila Go Kollektion sind äußerst vielseitig und eignen sich sowohl fürs Büro als auch für Seminar- und Trainingsräume. Durch den in der Basis der Sitzschale integrierten Stauraum erhält der Stuhl einen anspruchsvollen Look und ist gleichzeitig hochfunktional.“

Die iF-Jury, bestehend aus 67 Designexperten, traf sich im Januar für drei Tage in Hamburg, um die Preisträger des iF Design Award 2019 zu ermitteln. 66 Beiträge von insgesamt 6.375 Einreichungen erhielten die höchste Auszeichnung – den iF Gold Award. Die ausgezeichneten Beiträge werden in der iF design exhibition in der Hamburger Hafencity gezeigt. Darüber hinaus sind die Preisträger in der iF design app sowie in der iF online exhibition digital zu sehen.

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung