Catifa:
Sieben Kollektionen,
eine Familie

Worin besteht die Essenz einer Familie?
Eine Reihe von physikalischen Eigenschaften, eine Affinität oder ein ästhetisches Merkmal, das die verschiedenen Mitglieder eint? Oder handelt es sich etwa um etwas Tiefgründigeres: eine gemeinsame Geschichte, die gleich Art die Dinge zu betrachten, die in eine einzigartige und erkennbare Weise sich der Welt zu nähern und sie zu interpretieren umgesetzt wird?

© Scheltens & Abbenes

All dies ist sicherlich wahr. Aber das Konzept der Familie bringt auch ein Gefühl der Einheit im Innern einer breiteren Vielfalt mit sich, die Suche der gleichen Werte verkörpert in einer Reihe von formalen Ausdrücken und möglichen im Laufe der Zeit gefestigten Deklinationen. Eine gewellte, dem Körper angepasste Oberfläche, ist das wesentliche Konzept der Catifa Familie.

© Scheltens & Abbenes

Verfügbar in sieben Kollektionen –  53, 46, 60, 70, 80 und die letzte Catifa Sensit und Catifa Up – , in den Versionen Stuhl, Loungechair, Hocker, Fußbank, oder Sitzbank, mit personalisierten Oberflächen, Bezügen, Gestellen und Accessoires, ist die Familie Catifa ein System, das sich sowohl für den Hausgebrauch als auch für Konferenzbereiche eignet.

© Katrin Coetzer

Im Profil sieht Catifa aus wie ein Teppich im Wind, der sich kräuselt und in die Luft erhebt; auf Katalanisch heißt catifa genau das: Teppich. Wie ein Teppich ist Catifa zugleich bequem und schlank wie eine Schnur im Wind. Eine Synthese aus größtmöglichem Komfort und minimalistischer Formgebung. Hier finden Bequemlichkeit und formale Ungebundenheit zusammen.

© Katrin Coetzer

Familien wachsen organisch. Am Anfang steht ein Gefühl, dann bildet sich ein Paar, danach stellt Nachwuchs sich ein. Man sieht den Familienmitgliedern an, dass sie zusammengehören, jeder mit unverwechselbaren Zügen und Eigenschaften. Seit dem Ursprungsentwurf 1999 hat sich Catifa zu einer Familie mit sieben Kollektionen mit eigenen Formen, Farben und Oberflächen entwickelt – der Wesenskern bleibt derselbe.

© Scheltens & Abbenes

Unverwechselbar in seinem Erscheinungsbild, bietet Catifa eine unmittelbar erfahrbare Synthese von Form und Funktion, die mit etwas Kreativität in jedes Umfeld passt. Einzigartig und doch gesellschaftsfähig. Offen für viele Kombinationen und doch wiedererkennbar. Allein oder im Team.

ICatifa 53

© Tarabanski

Das Original ist Catifa 53: Inspiration, die zurück zu Arpers eigener Identität führt. Die elegant geschwungene Sitzfläche und die geschmeidige Linie verbinden sich in perfekter Synthese: Die konzeptionelle Reinheit wird durch Reduzierung des Überflüssigen jedoch ohne Verlust Ihrer Sinnlichkeit erreicht. Dank einer Vielzahl von Oberflächen, Gestellen und Accessoires, kann dieser Stuhl für unterschiedliche Anwendungen und Kontexte angepasst werden, ohne dabei den ursprünglichen und iniversalen Charakter zu verändern.

© Bieffe; © Michael Godehardt

Der Ursprungsentwurf, mit dem alles begann, Catifa 53, wird 2016 neu gedacht. Ausgestattet mit mattierter Kunststoff- oder Lederoberfläche, erhält die vornehme Zurückhaltung und minimalistische Formgebung von Catifa 53 zeitgemäße Geltung. Der neuen haptisch-sinnlichen Anmutung von Catifa 53 entsprechen neue, warme Materialien. Eine Farbgebung in Weiß, Elfenbein, Gold, Sandfarben, Karamell, Mokka, Anthrazit oder Schwarz verleihen der mattierten Kunststoffoberfläche zurückhaltende Eleganz. Sämtliche Finish-Optionen können um ein für alle Modelle passendes Extrakissen ergänzt werden. Die reiche Farbpalette der zur Verfügung stehenden Bezugsstoffe im Wechselspiel mit den Farben und Oberflächen von Catifa 53 schafft spürbar angenehme Materialeffekte in jedem Ambiente.
 

IICatifa 46

© Tarabanski

Catifa 46 ist die kleine Schwester des Catifa 53 und besitzt das gleiche geschmeidige Profil in Kombination mit einer frischen, zwanglosen Effizienz. Entworfen für den Konferenzbereich und kleinere Räume, wie in Wohnbereichen.

© Bieffe; © Salva Lopez

Arper entwickelt das Potential der Catifa—Familie weiter und führt die Zweifarbvarianten von Catifa 46 auf ein neues Kontrast- und Qualitätsniveau. Ursprünglich 2004 für Büro- und Großraumnutzung konzipiert, behält Catifa 46 die schlanke Linie von Catifa 53 bei und wartet 2016 mit neuer, noch reicherer Farbgebung auf: rosé, petrol, gelb, elfenbein- und taubengrau. Alle neuen Farben können inklusiv Sitzpolster harmonisch kombiniert, lebendig kontrastiert oder als streng monochromes Statement eingesetzt werden. Weitere Variationsmöglichkeiten bietet die Wahl verschiedener Bezugsstoffe und Sitzschalenfinishs.

IIICatifa 60

© Marco Covi

Obgleich Catifa 60 seine für die gesamte Kollektion charakteristische übliche weiche Form beibehält, bereichert er durch mehr GRöße und erweitere Anpassungsfähigkeit Ausgestattet mit höhenverstellbarer Rückenlehne und einem großen bequemen Sitz, eignet er sich ideal für Büros, Besprechungsräume oder eleganten Wohnräume.

© Michael Denancè

IVCatifa 70

© Marco Covi

Der Catifa 70 verkörpert die Essenz des Loungesessels: eine schlanke, ätherische Form, deren markante, feine Linie einen behaglichen Raum für Zuhause und Büro schafft. Der neue Catifa 70 Soft erhält zudem drei große, weiche Polsterkissen für höchste Bequemlichkeit.

© Mark Mahaney; © Marco Covi

VCatifa 80

© Marco Covi

Der Loungesessel Catifa 80 besticht durch klare Linien und seine üppige bequeme Shilouette. Seine wesentliche Kontur mit dem breiten Sitz, schafft Bequemlichkeit ohne sperrig zu sein. Ob allein oder in einer Gruppe, seine Einfachheit und Bequemlichkeit schaffen in Wartezimmern oder an Treffpunkten einen erholsamen Platz.

© Marco Covi

VICatifa Sensit

© Marco Covi

Catifa Sensit: die zeitlose Kontur des Arper-Klassikers Catifa, neu entworfen für den modernen Wohn- oder Arbeitsbereich, ausgestattet mit dem Komfort eines klassischen Bürostuhls, aber ohne den optischen Ballast sichtbarer Technik garantiert hohen Sitzkomfort ohne unästhetische Hemmnisse. Einladend und doch schlank nimmt Catifa Sensit den Körper in sich auf und bietet ihm zugleich sicheren, ergonomisch optimierten Halt.
 

 

Tragfähig und stabil, aber nicht steif — Catifa Sensit gibt es mit Rückenlehnen in drei verschiedenen Höhen, mit und ohne Armlehnen in gepolsterter oder Aluminiumausführung. So passt Catifa Sensit in jedes Ambiente. Als Stuhl oder Loungechair verleiht er dem modernen Büro- oder Konferenzbereich eine Note entspannter Eleganz. Zeitloses Design auf dem Stand aktueller Technik, ohne auf Komfort im mindesten verzichten zu müssen.

© Marco Covi

VIICatifa Up

© Marco Covi

Mit Catifa 53 fing alles an. Elegante Kurvenform mit schlanker ansprechender Silhouette bei sparsamstem Materialeinsatz: Die von Lievore Altherr Molina entworfene Stuhlserie gehört nicht nur zur DNA von Arpers Formenwelt, sie stellt einen bleibenden Beitrag zum modernen Design dar. Möglich wurde das durch einen exklusiv für Arper entwickelten Herstellungsprozess, in dem Konzeption, Formgebung und Produktion eine innovative Synthese eingehen. Seine elementare Form macht Catifa 53 universell einsetzbar, ob im Wohn-, Gewerbe- oder Bürobereich. Bereits jetzt in vielen Farb-, Material- und Gestellvarianten lieferbar, kommt 2017 eine Ausführung mit hoher Rückenlehne und weich gepolsterten Armlehnen in neuem Design dazu, die Büros und Officebereichen ebenso zu mehr Komfort verhelfen wie Konferenzräumen oder dem Arbeitsplatz zu Hause.

© Salva Lopez

Unterschiedliche Polsteroptionen, inklusive einer Komplettpolstersitzschale, verbinden ein einladendes Äußeres mit einer unverwechselbaren Formensprache. Bei Catifa Up sorgen Eleganz und Komfort mit dafür, dass die Arbeit gut von der Hand geht.

Laden Sie den Katalog der Catifa-Familie herunter

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung,