Arper erhält den ICONIC Award ‘Best of best’

© Jose Hevia

Auf der Mailänder Möbelmesse 2017 präsentierte sich das italienische Möbelunternehmen Arper mit einem neuen Messestandkonzept, für das es nun mit einem der renommierten Iconic Awards 2017 "Best of Best” in der Kategorie Architektur geehrt wurde.

© Jose Hevia

Das spanische Architekturbüro MAIO hat gemeinsam mit Arpers Kreativdirektorin Jeannette Altherr eine ganz neue Heransgehensweise an das Ausstellungdesign gefunden. Ziel war es, einen Ort zu schaffen, der die Interaktion zwischen Architektur und Arpers Kollektionen abbildet. Das Ergebnis ist ein System, welches auf verschiedenen geometrischen Formen basiert, die auf unterschiedliche Art und Weise zusammengesetzt und organisiert werden können. Die Elemente stellen jeweils eigene Strukturen dar, sie sind freitragend, leicht zu montieren und effizient. Eben jene Flexibilität und Vielseitigkeit sowie die reduzierte Formensprache sind auch Kernwerte des typischen Arper-Designs.
Die Jury des Iconic Awards lobte das Konzept der einzelnen Module, welche nicht nur ein „beeindruckendes Gesamtbild schaffen, sondern auch sensationelle Details entstehen lassen. Es handelt sich um eine Geschichte, welche eine kleine Stadt beschreibt, in deren Mitte sich eine Art kosmopolitischer Marktplatz befindet, welche von individuell gestalteten Räumen umgeben ist. Diese bilden zusammen mit den ausgestelten Möbeln einzelne Räume mit speziellen Charakteren, vom Wohnzimmer bis zum Büro oder beides in einem. Eine schöne Idee, die auf intelligente Art mit der Fantasie des Betrachters spielt und dabei positive Emotionen weckt."

© Jose Hevia

Auf dem Salone wurde das neue Messestandkonzept gleich in zwei Varienten genutzt. Neben der Hauptpräsenz in Halle 16 zeigte Arper seine Produkte auch in Halle 22 im Rahmen der Ausstellung Workplace 3.0. Hier wurde das Ausstellungssystem sowohl in Bezug auf die Formen als auch auf die Materialien ganz unterschiedlich eingesetzt. Der zweite Messestand spielte mit Schatten und Transparenz, was in Verbindung mit der Wandverkleidung aus lichtdurchlässigem Material den Effekt hatte, dass die Kontinuität der Räumlichkeiten betont und so die räumliche Wahrnehmung verstärkt wurde.
Der vom Rat für Formgebung (German Design Council) vergebene Iconic Award bewertet mit einem ganzheitlichen Blick ganze Designprozesse und das Zusammenspiel verschiedener Disziplinen. Die internationale Jury setzte sich zusammen aus Verantwortlichen aus den Bereichen Architektur, Interior Design, Design und Unternehmenskommunikation. Die feierliche Preisverleihung findet am 4. Oktober im Rahmen de Expo Real in der Münchner BMW Welt statt.

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung,