A Space to Collaborate

Tombola House, © James Newton© James Newton

Tombola House, Firmensitz der gleichnamigen britischen Online-Unternehmens im nordenglischen Sunderland, liegt am Ufer des Flusses Wear. Seine Architektur vereint Komfort, Mitarbeiterzufriedenheit und Flexibilität unter einem Dach. Bei seiner Gründung 1999 bezog Europas größtes Onlineglücksspielunternehmen das Rose Line Building, einen Lagerhauskomplex aus dem 18. Jahrhundert inmitten von Schiffswerften und Industriebauten. Als die Mitarbeiterzahl im Zuge der europaweiten Expansion des Unternehmens die 500er-Marke erreichte, entschloss man sich zur Errichtung einer Firmenzentrale, deren campusartige Struktur junge Toptalente, die zukünftigen Mitarbeiter von tombola, begeistern und gleichzeitig ein innovatives Arbeitsambiente bieten sollte. 

Tombola House, © James Newton© James Newton

Das mit der Planung beauftragte Architekturbüro Ryder Architecture arbeitete in der Entwurfsphase eng mit Vertretern des Unternehmens zusammen, um eine gemeinsame Vision für den neuen Firmensitz zu entwickeln: „Wir haben uns intensiv mit dem CEO und mit anderen wichtigen Mitarbeitern auf allen Ebenen der Belegschaft ausgetauscht, um zu verstehen, was ihre Bedürfnisse waren und wo Innovationspotenziale lagen,“ so Ronnie Graham, einer der Architekten von Ryder Architecture. Ziel war es, ein modernes Arbeitsumfeld zu schaffen. Dabei ließen wir uns, was die äußere Form angeht,  von der Industriearchitektur in der unmittelbaren Nachbarschaft inspirieren, während die Innengestaltung neuesten Erkenntnissen und Erfordernissen folgt. Die Architektur musste den Anforderungen modernster Büroarbeit entsprechen: flexibler Workspace für individuelles Arbeiten und daneben Bereiche für die Teamarbeit – Espressobar inklusive.

Tombola House, © James Newton© James Newton

„Unser Entwurf für die Gestaltung des offenen, zur Zusammenarbeit einladenden Innenraums nutzt eine Palette einfacher, zeitloser Materialien: Ziegel, Stahl, Holz und Glas,“ erläutert Graham. „Gleichzeitig soll das Zusammenwirken moderner informeller Arbeitsformen mit den bewährten Regeln von tombola gefördert werden. Jede architektonische Einzelform funktioniert für sich allein und zugleich in Partnerschaft mit ihrem Umfeld. Bei der Schaffung eines offenen und beweglichen Arbeitsumfelds wurden alle Bereiche einbezogen, das fördert Zufallsbegegnungen und Ideenaustausch.“

Tombola House, © James Newton© James Newton

Das Interior Design folgt vor allem den Bedürfnissen der Nutzer. Um ein großzügiges Atrium gruppieren sich im Erdgeschoss ein Café, die Firmenkantine, Präsentationsräume und Teamarbeitsbereiche. Hier trifft man sich, tauscht Ideen aus, hier werden Seminare abgehalten, informelle Meetings, IT-Workshops und Gruppenveranstaltungen (mit 10 m² pro Kopf liegt dieser Bereich weit über den offiziellen britischen Bürostandards). In der Mitte führt eine breite Treppe zu den Arbeitsbereichen in den oberen Stockwerken. 

Tombola House, © James Newton© James Newton

Für die Innenausstattung setzten die Planer von Ryder Architecture auf die Zusammenarbeit mit der Firma Ward Robinson, einem Partnerunternehmen aus dem Netzwerk der Ryder Alliance. Die Innengestaltung spiegelt den Geist der Architektur. Arpers Kollektionen Nuur und Steeve bestimmen mit schlichter Eleganz die Atmosphäre des gesamten Innenraums. Ein dynamisches Interior Design schafft ein kommunikatives, kreatives Ambiente, der Blick auf das Flussufer bindet die moderne Architektur in die natürliche Umgebung ein. „Flexibilität ist der Schlüssel,“ konstatiert Graham, „die verschiedenen Bereiche können zum Entspannen, für Gesprächstermine oder Veranstaltungen genutzt werden und stellen eine starke Verbindung zum Fluss her.“

Tombola House, © James Newton© James Newton

Der starke Teamgedanke, der die Arbeit an diesem Projekt bestimmt hat, spiegelt sich auch in der Architetkur. Phil Cronin, CEO von tombola, führt dies auf den visionären Entwurf zurück: „Ryder hat hier ein architektonisches Leuchtturmprojekt von zeitloser Qualität geschaffen, mit einem dynamischen Ambiente, das extrem stimulierend auf die inneren Prozesse in unseren Teams wirkt.“ Graham seinerseits legt Wert auf den großen Beitrag, den jeder einzelne der beteiligten Mitarbeiter am Gelingen des Projektes hatte: „Das Konzept von tombola House ist sehr durchdacht. Die Einbeziehung des Kunden in die Planung und die sorgfältige Entwurfsarbeit haben zu innovativen Gestaltungsalösungen geführt. Das Resultat – Konzentration in Form und Detail durch sparsamen Einsatz  architektonischer Mittel – ist ein Beleg dafür, wie viel Arbeit und Energie alle Beteiligten in dieses Projekt investiert haben.“

Wir Bleiben
in Kontakt!
Informationen zu Produkten, Events,
Geschichten und anderen Neuheiten für Sie.

Lassen Sie sich von der neuen App von Arper inspirieren

Laden Sie die App auf Ihr Tablet herunter und erkunden Sie unsere Welt auf vollkommen neue Art!

Damit diese Webseite optimal genutzt werden kann, machen wir Gebrauch von Cookies und Cookies Dritter. Durch das Navigieren auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Cookies und erklären sich mit der Nutzung der Cookies in Übereinstimmung mit den angegebenen Fristen einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung